Informationen zur Anmeldung


Wolfgang Renner , Privatlehrer für Naturwissenschaften     (Letzte Änderung: 27. Oktober 2017) Sonne

Hier sind Informationen zu Unterrichtszeiten, Gruppenbildung, Honorar und Anmeldung zu finden. Die Informationen zum Unterrichtsstil beschreiben die fachwissenschaftlichen Aspekte von meinem Unterrichtsangebot.

lernzimm.jpg

Das obige Bild zeigt mein Schulzimmer im Untergeschoss vom Elternhaus, wo ich bis heute mit der Mutter wohne. Es ist ein Billigbau von 1960 und nach uns ein Abrissobjekt. Schüler die in moderner Neubauqualität aufgewachsen sind, war das zuletzt nicht mehr schick genug. Früher hatte ich das Problem nicht gehabt.

Das erste Treffen


Beim ersten Treffen muss man sich erst einmal kennenlernen. Manchmal haben Schüler klare Fragen zum Unterrichtsstoff. Dann beantworte ich die gestellten Fragen, und der Schüler erlebt meinen Lehrstil. Wenn Schüler keine klaren Fragen haben, dann lasse ich sie bewusst Übungen aus dem laufenden Stoff machen, um die Bereitschaft zur Mitarbeit und die gegebene Fachqualifikation kennen zu lernen. Ich erwarte von den Schülern keine besonderen Leistungen. Nachhilfe wird ja gerade von den Schülern genommen, die Hilfe zur Bewältigung der Schulanforderungen brauchen. Ich erwarte jedoch von den Schülern ein Interesse am Stoff und die Bereitschaft mitzuarbeiten und Lerninhalte anzunehmen. Der Schüler bekommt beim ersten Treffen eine schriftliche Information, ähnlich dieser hier, auf Papier mit einem Anmeldeformular ausgehändigt, damit er und die Eltern Klarheit über mein Unterrichtsangebot bekommen. - Das erste Treffen ist Honorarpflichtig. Werden schon beim ersten Treffen weitere Termine gebucht, dann müssen sie (bis zu rechtzeitigen Kündigung) auch in Anspruch genommen werden.   Zurück

Benötigtes Arbeitsmaterial


Ich bemühe mich Unterrichtsthemen klar darzustellen und übereigne meine Aufzeichnungen auf losen DIN A4 Blättern dem Schüler, der sie in einem Ordner (Schnellhefter) sammeln soll. Ich erwarte von den Schülern im zunehmenden Maß eine selbstständige Mitarbeit und für diesen Zweck sollte ein spezielles Nachhilfeheft angelegt werden. Der Ordner sowie alle benötigten Hefte und Bücher sind von dem Schüler zu jedem Treffen mitzubringen. Lose Blätter die nicht voll wurden, möchte ich in der kommenden Stunde zum weiter voll schreiben ausgehändigt bekommen. Wenn ein Schüler über längere Zeit kommen möchte, kann er ein randlos kariertes DIN A4 Heft für Algebra und ein blankes DIN A4 Heft für Geometrie stellen, und so meine Aufzeichnungen in gebundener Form sammeln.   Zurück

Unterrichtszeiten und Anmeldung


Mein Unterrichtsangebot ist jeden Nachmittag (auch in den Ferien und an Feiertagen) nutzbar. Jedoch mache ich in den Sommerferien Urlaub. Außerdem habe ich manchmal Messetermine oder Anderes und dann bleibt meine Schule (nach rechtzeitiger Ankündigung) für einige Tage geschlossen. - Regelmäßige Stammtermine sind bevorzugt auf Werktage zu legen. Einzelne Stunden können auch für Samstag oder Sonntag gebucht werden. In der Schönwetterzeit möchte ich jedoch den Sonntag als Ausflugstag freihalten. Ich strebe danach, den Stundenplan rückwärts vom Abendessen (19:00 Uhr) hohlstundenfrei zu füllen. Die Schüler können zwar den Tag frei wählen, müssen sich jedoch an die zeitlichen Vorgaben, die sich aus der hohlstundenfreien Stundenplangestaltung ergibt, halten. Einzelstunden an Werktagen setze ich gezielt in Hohlstunden, die sich beispielsweise aus Krankmeldungen ergeben haben. Unmittelbar nach größeren Ferien (insbesondere den Sommerferien) ist die Nachfrage erfahrungsgemäß erst einmal schwach. Schüler die direkt nach den Ferien kommen, müssen späte Termine (etwa 16:00 bis 19:00 Uhr) nehmen. Direkt nach den Ferien lässt sich aber auch ein (begehrter) später Termin sichern. Wenn es dann voller wird, müssen Schüler die keinen späten Termin benötigen auf frühere Termine (etwa 13:00 bis 16:00) wechseln, um anderen Schülern, die nur spät kommen können eine Terminchance zu geben. Die Unterrichtszeiten müssen exakt eingehalten werden, da ich die Zeit lückenlos ausfülle. Wenn Stammtermine mehrmals (2-3 mal) abgemeldet ausfallen, verliert der Schüler das Recht auf seinen regelmäßigen Stammtermin. Er muss dann Einzeltermine buchen, die mit Sicherheit wahrgenommen werden. - Unabgemeldetes Fernbleiben von vereinbarten Terminen ist äußerst unerwünscht und führt wie andere sich wiederholende Anwesenheitsprobleme zur vollständigen Kündigung des Unterrichtsverhältnisses. Unterrichtstermine sollen eher kurzfristig vereinbart werden. Ein Termin sollte so gebucht werden, dass er innerhalb einer Woche auch in Anspruch genommen wird. Terminreservierungen für einige Wochen im voraus, würden eine sinnvolle Stundenplangestaltung stören und sind deswegen nicht möglich. Als Ausnahme können Termine, welche direkt nach den Ferien als regelmäßige Stammtermine in Anspruch genommen werden, auch schon vor den Ferien reserviert werden. Ansonsten gilt das Prinzip: "Weg gegangen Platz vergangen". - Telefonisch bin ich am besten Abends von 20:20 bis 21:45 Uhr erreichbar. Oder auch vormittags von 9:00 bis 12:00 Uhr. Andere Zeiten sind weniger günstig, da ich dann beispielsweise unterrichte oder esse und nicht unnötig gestört sein möchte.   Zurück

Einzelunterricht und Gruppenbildung


Neben dem Einzelunterricht biete ich auch preiswerten Kleingruppenunterricht an. Dabei gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder bilden die Schüler eine Gruppe und kommen als fertige Gruppe in den Unterricht. Damit ist die Gruppe und das Gruppenhonorar gesichert. Oder ein Schüler gibt im Anmeldeformular an, dass er gerne einer gemischten Gruppe zugeordnet werden würde. Wenn es genug solcher schwebenden Gruppenwünsche gibt, werde ich versuchen Gruppen zusammen zu führen und damit das preiswerte Gruppenhonorar zu verwirklichen. Ein Anrecht auf eine von mir zusammengeführte Gruppe besteht nicht. Solange ich keine Möglichkeit habe, eine solche gemischte Gruppe zu bilden, muss der Schüler das volle Einzelunterrichtshonorar zahlen. Wenn die Schüler aus einem Kurs kommen und ein vergleichbares Fachniveau haben und gemeinsam den gleichen Stoff bearbeiten wollen, entsteht eine "homogene" Gruppe. Schüler aus unterschiedlichen Kursen mit unterschiedlichen Themen bilden eine "gemischte" Gruppe. Die Unterrichtsqualität und Gestaltungsmöglichkeiten vom Unterricht in einer homogenen Gruppe entsprechen weitgehend dem teuereren Einzelunterricht (Zumindestens falls die Schüler nicht anfangen herumzualbern, was manchmal vorkommt). Meine Aufzeichnungen müssen von den Schülern privat kopiert werden. Der Gruppenbildende hat das Vorrecht auf die Originale. - Bei gemischten Gruppen beschränkt sich die Unterrichtsgestaltung weitgehend auf "betreute Hausaufgaben", das heißt Schüler bearbeiten selbstständig ihre Hausaufgaben, oder von mir gestellte Aufgaben aus den Schulbüchern. Ich helfe dann den Schülern abwechselnd bei auftretenden Fragen und Problemen. In einer gemischten Gruppe ist es, im Gegensatz zur homogenen Gruppe oder dem Einzelunterricht, nicht möglich, Lerninhalte als Frontalunterricht detailiert zu erklären und gemeinsam zu diskutieren. Die Abrechnung erfolgt bei allen Gruppenformen nach aktueller Gruppengröße. Ich erwarte wie beim Einzelunterricht eine rechtzeitige (einige Tage im voraus) Abmeldung im Fall ein Gruppenmitglied nicht kommen kann. Bei unsicherer Gruppengröße, oder von mir zusammengeführten gemischten Gruppen, muss jeder Schüler genug Geld mitbringen um gegebenenfalls auch eine Einzelunterrichtsstunde zahlen zu können.   Zurück

Tarife, Zahlung und Quittung


Der Unterricht wird ausnahmslos am Stundenende in Bar bezahlt. Andere Lösungen würden ein Inkasso-Problem erzeugen. Dazu bin ich nicht bereit. Meistens werden Einzelstunden gebucht. Gruppen gehen jedoch auch. Bei der Gruppe sinkt der Einzelpreis, jedoch ist der Summenpreis höher als im Einzelunterricht.
Honorar:  Einzeln   Zweier Gruppe  Dreier Gruppe  Vierer Gruppe 
60  Min:  20 Euro   2*15Eu (30Eu)  3*10Eu (30Eu)  4*10Eu (40Eu)
90  Min:  30 Euro   2*20Eu (40Eu)  3*15Eu (45Eu)  4*15Eu (60Eu)
120 Min:  40 Euro   2*30Eu (60Eu)  3*20Eu (60Eu)  4*20Eu (80Eu)
Die preisgünstigen Unterrichtsgruppen können von den Schülern (möglichst aus einem Kurs) selbständig gebildet werden. Ich werde manchmal um eine schriftliche Quittung für die Honorarzahlungen gebeten. Meines Wissens lässt sich schulergänzender Privatunterricht (Nachhilfe) steuerlich nicht absetzen. Dadurch wird das Interesse an einer Quittung meistens auch gegenstandslos.   Zurück

Das Ausfallhonorar


Kommerzielle Nachhilfeunternehmen erwarten von ihrer Kundschaft üblicherweise, dass sich ein Schüler für ein halbes Jahr oder länger festlegt. Die gebuchte Zeit muss gezahlt werden, egal ob der Schüler sie nutzt oder schwänzt. Kleinere Privatanbieter, wie auch ich einer bin, bieten flexiblere Zeiteinteilungen an. Der Schüler kann beliebig wählen wie oft und wann er kommen will. Er muss sich lediglich an die oben beschriebenen Regeln halten. Diese freiere Zeiteinteilung führt zu zwei gravierenden Nachteilen: Erstens kommen Neuanmeldungen meistens erst ab November ins Haus. Zweitens wird häufig geschwänzt. Zu dem Problem des ziemlich häufigen Fernbleibens von gebuchten Terminen ist folgendes zu sagen: Ich teile meine Zeit so ein, dass ich verlässlich den Unterricht erteilen kann. Außerdem heize ich im Winter mein Schulzimmer mit einem elektrischen Ofen gemütlich vor, sodass sich die erwarteten Schüler wohl fühlen können. Wenn sie dann einfach wegbleiben, ist das für mich persönlich immer äußerst unerfreulich und bedeuted zudem eine unnötige Energienutzung und auch Umweltbelastung. Zudem entstehen für mich Stromkosten, für die eigentlich der schwänzende Schüler haftbar zu machen wäre. Andere Dienstleistungsanbieter wehren sich gegen solche nicht in Anspruchnahme von gebuchten Honorarleistungen, mit der Forderung nach einem Ausfallhonorar das üblicherweise gut 50 % des regulären Honorarsatzes entspricht. Obwohl ich dazu Anlass hätte, habe ich ein Ausfallhonorar bisher nicht festgelegt. Ich scheute die Unannehmlichkeiten für beispielsweise 10 Euro Hausbesuche zum Schuldeneintreiben zu machen. Eigentlich würde ich 10/15 Euro Ausfallhonorar für ein 20/30 Euro Treffen für angemessen halten. Es ist dem Anstand des Schülers bzw. seiner Eltern überlassen mir gegebenenfalls ein Ausfallhonorar zukommen zu lassen.   Zurück

Unterrichtsort, Anreise und Sonstiges


Ich mache keine Hausbesuche. Zum Einem habe ich kein Auto, zum Anderen arbeite ich parallel zu meinem Unterrichtsangebot noch an einem Software Projekt, und muss daher mit meiner Zeit haushalten. Wenn der Unterrichtsort mit dem Fahrrad erreichbar wäre und ich die Anfahrtszeit zu meinem normalen Honorar in Rechnung stellen kann, könnte über Hausbesuche zu sprechen sein. Es ist daher seid über sechs Jahren üblich, dass die Schüler, wie bei anderen Nachhilfe Schulen auch, zu mir ins Haus kommen. Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln bin ich auf folgenden Routen gut erreichbar:

Bahn12:  Höchst - Liederbach - Münster - KelkheimMitte - Hornau - Schneidhain - Königstein.
Bus 804: Sulzbach-Liederbach - Münster - KelkheimMitte - Hornau - Fba-Rup-Epp - Königstein.
Bus 806: Hofheim - Münster - KelkheimMitte - Hornau - Fischbach - Schneidhain - Königstein.

Vom Bahnübergang Kelkheim Mitte (10 min zu Fuß) links in die Altkönigstraße, rechts in die Gundelhardtstraße und wieder rechts in den Gimbacher Weg Richtung "Hof Gimbach" (Den braunen Schildern folgen). Es kam vor, dass Schüler Termine ausfallen gelassen hatten und mir dann erklärten, ich hätte die Klingel nicht gehört. Wenn niemand öffnet, soll deswegen auf jeden Fall mehrmals geklingelt werden.   Zurück

Das Anmeldungsformular


Schüler bekommen von mir ein Anmeldeformular mit. Es dient lediglich der Akzeptanz meines Unterrichtsangebotes. Das Anmeldeformular entstand ursprünglich daduch, weil ein kleiner Teil der Kundschaft ein ziemlich unerfreuliches Verhalten zeigte. Mit dem Anmeldeformular wollte ich einfach "Rechtsklarheit" schaffen. Später kamen dann noch die Fragen zur Tarifwahl und beispielsweise zur Werbungsanalyse dazu. Es hat den folgenden Wortlaut und ist selbsterläuternd: Zurück

Die Erfahrung zeigte, dass es wichtig ist, ein Unterrichtsangebot klar darzustellen. Dadurch lassen sich unerfreuliche Ereignisse vermeiden, die entstehen, weil man nicht genug von einander weiß und dann mit falschen Erwartungen an das Unterrichtsgeschehen heran geht. Mein Unterrichtsangebot spricht den fleißigen und verlässlichen Schüler an, der ein schulergänzendes Lehrangebot wünscht. Wenn ich mich über einen Schüler und sein Desinteresse oder über irgendwelche Gängeleien der Eltern ärgern muss, behalte ich es mir vor, das Unterrichtsverhältnis nach Vorwarnung zu beenden. Sollte nach Kenntnisnahme meines Unterrichtsangebotes ein weiteres Interesse bestehen, bitte ich darum den folgenden Anmeldeteil auszufüllen, und beim zweiten oder dritten Treffen mir zurück zu geben. Die schriftliche Anmeldung dient zur Sicherung einer harmonischen Zusammenarbeit und der Wahl des Tarifs. Eine Verpflichtung weiteren Unterricht zu nehmen resultiert daraus nicht. Die nachgefragten Daten dienen der möglichen Gruppenbildung und geschäftsstatistischen Zwecken.

Name des Schülers:     . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .


Straße & Hausnummer:   . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .


Postleitzahl & Ort:    . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .


Telefon:   . . . . . . . . . . . .     Geburtsdatum:   . . . . . . . . . .


Schule/Schulort:   . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .


Schulform/zweig:   . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .


Klasse (1.,2.,..,13. Schuljahr / 1.,2.,.. Semester)  . . . . . . . . . . .


Ist der Tarif "Einzel privat" gewünscht ? (Garantiert alleine):  . . . . .   

Ist der Tarif "Einzel offen"  gewünscht ? (Möglicherweise Infor-
matikschüler im Hintergrund , ansonsten alleine)    ja / nein :  . . . . .

Besteht Interesse an einer von mir zusammen gestellten gemischten Gruppe,
die "betreute Hausaufgaben" Nachhilfe preiswert ermöglicht  ?
(Ein Anrecht auf diese Gruppenbildung besteht nicht) ja/nein:  . . . . . .

Wie wurde mein Unterrichtsangebot
bekannt ? Schulaushang, persönliche      . . . . . . . . . . . . . . . . .
Empfehlung, Wurfblattwerbung, usw.,
beziehungsweise exakte Zeitungsangabe:   . . . . . . . . . . . . . . . . .

Zur Information und um Mißverständnisse bezüglich meines Unterrichtsangebotes vorzubeugen, erwarte ich, dass der Schüler sowie die Erziehungsberechtigten die Informationsblätter gelesen haben und Ihre Kenntnisnahme mit einer Unterschrift belegen:


................................         .....    ........................
Unterschrift des/der Schüler(in)         Datum     Erziehungsberechtigter

Zurück