Erde

Privat Institut Wolfgang Renner

Nachhilfe Privatunterricht in Mathematik, Physik und Chemie.
Entwicklung einer programmierbaren Bildbearbeitung (DspLib)
für die akademische Programmierung und graphische Illustration.
Konzepterstellung für ein Bildungshaus mit Internatsschule,
Werkstätten, Verlagsprojekten und Wohnraumangeboten.

Ich habe von 1983 bis 1989 Physik studiert und ein Einser-Diplom erreicht. Während dem Studium hatte ich ein Software Projekt begonnen, welches unter anderem für wissenschaftliche Lehrmittel gedacht ist. Mit der Intention ein geregeltes Grundeinkommen als Lehrer erwirtschaften zu können und Zugang zum Heiratsmarkt zu finden (Lehrerin mit Zweiteinkommen), absolvierte ich das erste Staatsexamen für Mathematik und Physik am Gymnasium. Mir wurde gesagt, dass der Lehrerberuf nicht mit einer größeren Autorentätigkeit vereinbar sei. Daher biete ich seit 1995 selbständig Privatunterricht (Nachhilfe) in den Fächern Mathematik, Physik, Chemie und etwas Biologie an. In den Jahren von 1995 bis 2005 gab es eine rege Nachfrage nach fachorientiertem Übungsunterricht. Nach 2005 änderte sich das Nachfrageprofil vom Fachunterricht richtung Motivationscoaching. Ich kann mich diesbezüglich schlecht profilieren. Aufgrund dessen und durch die Ganztagesschule ist es heute leicht einen freien Termin zu bekommen.

Um eine Perspektive für mein Verlagsprojekt zu entwickeln, kam mir die Idee, dass ein größeres Bildungsunternehmen gegründet werden könnte, welches eine Internatsschule mit Werkstätten und Verlagshaus betreibt. In den Werkstätten, welche betriebswirtschafliche Analogien zu den Lebenshilfe-Werkstätten hätte, soll unter anderem ein klassischer Kinder Bubble Gum in Premiumqualität produziert werden. Ein eigenes Handelsexperiment mit dem französischen Malabar Bubble Gum bestätigte die branchenbekannt schwierige Vertriebssituation. Aufgrund der Insolvenz etlicher Privatinternate gibt es zudem kaum Aussicht so etwas als reine Privatschule zu betreiben. Eine Realisierung mit Staatsbeteiligung wäre vielleicht denkbar.

Mein Software-Projekt DspLib ist vollständig in X86-Assembler geschrieben. Für etliche Programmabschnitte ist das die optimale und einzig sinnvolle Programmiertechnik. Aus meiner Arbeit ergibt sich eine Empfehlung den X86-Prozessor auf 128 Bit zu erweitern. Dabei entsteht eine Systematik, die einen X86-32|64|128|256|512 Bit Modus mit dem gleichen Assembler-Quellcode programmierbar machen würde. Gegenwärtig möchte ich prüfen, ob sich daraus eine Doktorarbeit machen liese und ich zurück an die Universität gehen kann.

Bitte alle Anfragen telefonisch, da ich nur unregelmäßig die E-Mails abrufe. Lange klingeln lassen. Unterichtsort ist bei mir Zuhause, zehn Fußminuten vom Bahnhof Kelkheim / Mitte entfernt. Hausbesuche sind bestenfalls im Umkreis von Kelkheim möglich, da ich kein Auto besitze.


Wolfgang Renner       Gimbacher Weg 34     D-65779 Kelkheim       Tel: 06195 / 4161     (Letzte Änderung:   13. Oktober 2015)

Die   E-Mail   Adresse   lautet momentan:     institut-wolfgang-renner@t-online.de

Die Homepage Adresse lautet momentan:     http://www.institut-wolfgang-renner.de/


Achtung !   E-Mail Verkehr funktionsuntüchtig !

Ab dem 1.4.2014 hat die Telekom sowie viele andere Internet Anbieter den E-Mail Verkehr vollständig auf Verschlüsselung umgestellt. Damit soll wohl mehr Datensicherheit erreicht werde. Jedoch funktioniert dieses neue Verschlüsselungsverfahren nur mit den neuesten Windows-Versionen. Mein gegenwärtiger PC ist zu veraltet. Im Sommer 2016 gibt es bei uns ein neues Breitbandinternet. Dann werde ich alles erneuern. Gegenwärtig bin ich nur per Telefon und Briefpost erreichbar !


Meine E-Mail Adresse steht in folgendem Link, dessen Betätigung ein Mail-Programm startet:

Note   Würde mich über sinnvolle und nette Post freuen.
  E-Mail an :   institut-wolfgang-renner@t-online.de

Zurück